Statements zum Ambiente    
Kunst    Rahmen    Objekte    Dekor


Wolfgang von Deuten 

Schwertlilien - digitales Fotodesign


Vielfalt entdecken.

Das breite Spektrum der künstlerischen Ausdrucksformen hat sich jetzt auch auf den digitalen Fotodesignbereich erweitert. Die creative Fülle seiner Arbeiten resultiert aus der oft überraschenden Kombination klassischer künstlerischer Techniken – der Fotografie und dem computergenerierten Design.


Fraktal und Fragment Art

  • Fraktale Montage auf Leinwand
    Geschlossene Gesellschaft - Wolfgang v. Deuten
  • Malerei auf Leinwand und Collage Fraktale
    Satelliten - Wolfgang v. Deuten
  • Malerei auf Leinwand - Fraktale Collage
    Berührung - Wolfgang v. Deuten
  • Fraktale Collagen - skulpturale Montage
    Beziehungen - Wolfgang v. Deuten
  • Fraktale Collage auf lackiertem Karton
    Kaskade - Wolfgang v. Deuten


Die Vielfalt malerischer Positionen experimentell neu bestimmt.

Die breite Ausdruckskraft seiner gestalterischen Techniken nutzt Wolfgang v. Deuten, um die Triebfeder "Experiment" in seinen Farbwelten auszuleben. Dafür stehen eine Vielzahl großer und kleiner Bildprojekte, mal farbgewaltig und mal fein differenziert, die sich in unterschiedlichsten Formaten präsentieren.

 

  • Traumschiff
  • 9er
  • Red-Line
  • 6er
  • Teil1
  • Teil2



Collage und Print Art

Wolfgang v. Deuten setzt den herkömmlichen Collagekonzepten eine neue Idee entgegen. Die Komposition von Fragmenten aus eigener Fotografie, Printmedien und Malerei. Sie werden in verschiedenen Schritten überlagert und übermalt, um sie dann wiederum in neue - oft digital bearbeitete - Ausdrucksformen zu übersetzen. "Ich möchte meine Betrachter in andere Welten der Inspiration und Assoziation entführen."

  • *AColl-4740-01
  • *Acoll16W_4742-04
  • *ACollc-4744_2-021
  • 127_6544-02x-det
  • 127_6551=x01
  • Coll-4894cnx-01
  • DSCN5190=03

CutOut-Objekte

Was in den Themen Malerei und Collage gilt, steigert sich in den Oberflächen der CutOuts zu symbolischen Dialogen. Der Reiz liegt im Kontext zwischen klarer Kontur und differenzierter Fläche, die sich zwischen Skulptur und Bild bewegen.

  • 16W_3374
  • DW.16W_3417 Kopie
  • DW.3404.C
  • DW.3424.Pig.OG
  • DW.7332V
  • DW.3390.V

Fotografie – analog und digital

Fotografie ist für Wolfgang v. Deuten die schnellste Form allgegenwärtige Kunst in der uns umgebenden Welt zu sammeln. Hier gilt für ihn "…ich suche nicht, ich finde …". Diese Sammlungen sind ein Fundus für oft aufwändige, nunmehr auch digitale Weiterbearbeitung kunstvoller Motive. 

  • 178_5587
  • DSCN5190 Kopie
  • Kopie
  • BrilleBerlin
  • Guten-Abend
  • Morgenröte
  • Stein2
  • Wall-B-2
  • wvd.editorial

Wolfgang von Deuten
... im Herzen Hamburgs geboren (1947)

Aufgewachsen in einer Familie voller Künstler und Handwerker, öffnete sich der Blick für das Schöpferische. Kindheit und Jugendzeit inspiriert von den Onkeln, dem Maler Felix Walner (Hamburg-Wandsbek) und dem Bildhauer Hans Karl (New York).

  • Studium Malerei, Fotografie, Grafik- und Displaydesign an der HAW Hochschule für angewandte Wissenschaften, Hamburg -
    Abschluss mit Diplom
  • Während dieser Zeit kultivierte er seine Leidenschaft für künstlerische Ideen, die er archivierte. Ein Fundus aus tausenden
    Trotz künstlerischer Ambitionen
  • Entscheidung für einen Berufsweg in der Werbewelt
  • 1974 Gründung der eigenen Werbeagentur
    In der alltäglichen Praxis Einbindung in alle Bereiche, d.h. Konzept,
    Text, Grafikdesign, Packungsdesign, Illustration von Fotos, Scribbles und Notizen.


 

 






Künstlerische Aufgaben / Ausstellungen
Seit 1990 im Vorstand der Charlotte Walner-v. Deuten-Stiftung, die das Lebenswerk Felix Walners pflegt, um seine künstlerischen Positionen, Techniken und Ideen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Entwicklung der gesamten Kommunikationsarbeit und Aufbereitung der physischen, museumsgerechten Bildarchivierung.

  • 2011 - Kuratierung der Einzelausstellung zum Gesamtwerk von Felix Walner „Durch die Zeit“ – Malerei, Druckgrafik, Cera Trementina – im Gästehaus der Universität Hamburg, Stiftung Weltweite Wissenschaften
  • 2012 - Entwicklung und Realisierung von mobilen Bildwände zur Innenausstattung im Auftrag der Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr (17 Bildwände im Format 1 x 2 m mit 280 Einzelbildern)
  • 2013 - Ankauf einer Auftragsarbeit durch die HSU-Universität der Bundeswehr, Hamburg: 12 Elementen „Zeitfenster“ - je 70 x 70 cm
  • 2015 - Einzelausstellung AUFSCHLUSS-REICH,  Fragment-Elemente, Collagen, Malerei, Fotografie in der Technischen Universität Hamburg-Harburg

 www.vondeuten.com